Industrielle Behälterreinigung nach höchsten Standards

Behälter müssen regelmäßig gereinigt werden, damit sie die Ware nicht beeinträchtigen und ästhetisch bleiben. Meist werden hier standardisierte aber auch extra designte industrielle Waschanlagen genutzt.

In den meisten Industriebranchen werden Behälter aus Kunststoff oder Metall zur Lagerung und zum Transport von Waren eingesetzt. Die Vielfalt der verwendeten Behälter ist enorm und reicht vom Kleinladungsträger in der Automobilindustrie über Pharma- und Lebensmittel-Mehrwegbehälter bis zu Eurokisten, Faltboxen und Großbehältern in den verschiedensten Branchen. Es existieren selbst Behälter für die Aufbewahrung von Gefahrgütern, Chemikalien und Ölen.

Behälterdesign und -nutzung sind für Reinigung entscheidend

Die Behälter sind je nach Einsatzart und Anforderungen unterschiedlich gestaltet und werden für die verschiedensten Güter verwendet. All das wirkt sich auf eine beabsichtigte Behälterreinigung aus. Kisten und Boxen sollten regelmäßig gereinigt werden, damit sie die gelagerten bzw. transportierten Güter nicht beeinträchtigen und zudem ästhetisch bleiben. Beispielsweise treten in der Lebensmittelbranche häufig Verschmutzungen mit Fetten und Ölen sowie pflanzlichen und tierischen Eiweißen auf. Bei den letzteren reichen niedrige Waschtemperaturen zur Reinigung. Bei Fetten und Ölen sind hohe Temperaturen bei der Reinigung notwendig. Natürlich muss das richtige Reinigungsmittel benutzt werden. Auch die Einweichdauer sollte exakt bestimmt und eingehalten werden. Zudem ist normalerweise eine Trocknung der Kisten nach dem Waschvorgang notwendig. Industriell eingesetzte Boxen und Kisten werden meist nicht manuell gereinigt, sondern mittels automatisierter Kistenwaschanlagen. 

Automatisierte industrielle Kistenreinigung

Waschanlagen für Kisten und Behälter müssen speziell konzipiert werden. Dabei muss u. a. speziell der Energieverbrauch (Betriebskosten) und der Umwelteinfluss der Anlagen minimiert werden. Die Prozesse müssen standardisiert und sicher sein, denn Maschinenausfälle können teuer zu stehen kommen. Neben der Erfüllung von steigenden Reinigungsanforderungen, müssen die Waschanlagen zudem einen hohen Trocknungsgrad gewährleisten, damit die Behälter sofort weiterverwendet werden können. Im Bereich der Automobilindustrie werden sogar Restschmutzanalysen nach VDA 19 (Verband der Automobilindustrie) durchgeführt. Auf dem Markt existieren eine große Spannbreite von Ein-Kammer- bis zu Durchlaufwaschanlagen. Ideal sind modular anpassbare Lösungen. Für die Auswahl der Anlagen ist die Durchsatzrate, also die Anzahl der zu waschenden Behälter pro Stunde, entscheidend. Beispielsweise lohnt sich eine Durchlaufwaschanlage schon bei einem Durchsatz von 100 Behältern pro Stunde. Ein-Kammer-Reinigungsanlagen sind ideal für die Reinigung mit kleinen bis mittleren Durchsatzraten. Dieser Typ eignet sich häufig für kleinere Betriebe, falls die Reinigung von Kisten und Boxen nicht als Dienstleistung eingekauft wird. Die Beheizung erfolgt über Elektro, Heißwasser und Gas. Ein außenliegender Tank mit Ölabscheider ermöglicht bei manchen Anlagen den abwasserfreien Betrieb. Als Zubehör sind auch Osmoseanlagen für die fleckenfreie Reinigung, Wasseraufbereitungsanlagen zur Senkung der Betriebskosten und Bodenauffangwannen zum Auffangen des Reinigungsmediums (Wasserhaushaltsgesetz) erhältlich. Für die Reinigung werden industrielle Reiniger und Klarspülmittel verwendet. Von den meisten Herstellern werden spezielle Branchenlösungen angeboten. Darüber hinaus gibt es auch Reinigungsanlagen für Paletten. 

Behälter mit Etiketten sicher reinigen

Wie können Etiketten auf Kisten, Boxen, Tablaren und Paletten bei der industriellen Reinigung sicher geschützt werden? Hier existieren verschiedenste Lösungen wie z. B. wasserdichte Etikettentaschen, Etikettenschutz-Fixiersprays und speziell wasserresistente Outdoor-Etiketten mit extra starker Haftung. Sie sind aus schmutzabweisender Polyethylen Folie gefertigt. Mit Fixierspray werden Etiketten wasser- und abriebfest, damit Sie Ihre Behälter sicher reinigen können. Wenn Sie mehr zum Thema Behälterreinigung und Etikettenschutz erfahren wollen, kontaktieren Sie bitte einen BITO-Lagertechnikexperten via Kontaktformular, E-Mail oder Telefon. 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

BITO Newsletter