Was ist dynamische Lagerhaltung?

Bei einer dynamischen Lagerhaltung erhält das einzulagernde Teil keinen vorbestimmten Lagerplatz, es wird vielmehr auf beliebige freie Stellen eingelagert. Diese Art der Lagerung von Gütern wird auch Freiplatzsystem oder Chaotische Lagerung genannt. Je nach Anwendung lässt sich auch die dynamische Lagerhaltung mit einer statischen Lagerhaltung kombinieren.

Dynamische Lagerhaltung: verschiedene Vorteile

Grundsätzlich lässt sich mit dynamischer Lagerhaltung die Lagerfläche effizienter nutzen. Die noch freien Plätze stehen für jedes Lagergut zur Verfügung, die Kapazität des Lagers wird damit im Idealfall vollständig genutzt. In jedem Fall optimieren dynamische Methoden die Flächennutzung. Bei Sortimentswechseln erfolgt die problemlose Einlagerung von neuen Teilen.

Weitere Vorteile sind:

  • Computergestützte Einlagerungsbelege geben die Lagerplätze vor. Das entlastet das Personal, auch Einweisungsphasen verkürzen sich.
  • Kompensation von Gassenstörungen: Eine Gassenstörung kann im Festplatzsystem den Ausfall der Kommissionierung verursachen, im dynamischen Lagersystem hingegen stehen die Artikel wahrscheinlich noch zumindest in geringerer Menge zur Verfügung.
  • Die Platzbelegung kann die Warenrotation inklusive aller Veränderungen berücksichtigen. Das optimiert Fahrwege und somit Ein- und Auslagerungszeiten.

Lokalisierung in der dynamischen Lagerhaltung

Dynamische Lagerhaltung benötigt ein EDV-gestütztes Lagerverwaltungssystem. Dieses führt eine Belegungsliste und zeichnet automatisch die Lagerplätze auf. Das System weist auch den Lagerplatz für jedes neue Teil zu. Voraussetzung ist die Definition eines Koordinatensystems der Lagerplätze.

Das Ziel besteht darin, ein Ordnungssystem zu schaffen, das die Kommissionierung erleichtert. Idealerweise ist das System so beschaffen, dass in einer Lagerzone unter anderem Kragarmregale neben Palettenregalen eingesetzt werden können.

Wer sich für dynamisches Lagerhaltung entscheidet, benötigt für die Lagergüter ein Kennzeichnungssystem, das ein automatisches Einlesen ermöglicht. Für die Optimierung empfiehlt es sich, standardisierte Lagerplätze vorzuhalten. Damit werden die Regalböden ausreichend und relativ gleichmäßig belastet. Noch optimaler gestaltet sich die Lagerhaltung mit einem dynamischen System, wenn die Artikel (in etwa) gleiche bis ähnliche Außenabmessungen und für homogene Lagerzonen überall zulässige Stückgewichte aufweisen.

Statische Lagerhaltung mit BITO

BITO hat eine Vielzahl an passenden Produkten im Portfolio, um eine dynamische Lagerhaltung in Ihrem Unternehmen umzusetzen. Durch die Flexibilität der BITO-Regalsysteme können diese leicht an die jeweiligen Anforderungen angepasst oder umgerüstet werden. Ändern sich beispielsweise Artikel oder Lagerkapazität, lassen sich die Lagermehoden bedenkenlos verändern.

Konnten wir Sie überzeugen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage:
+49 (6753) 122-922