• E-Commerce & Handel

    Im modernen Multi-Channel-Vertrieb braucht es eine flexible Intralogistik, die mit Ihren Herausforderungen wächst.

Scrollen

Brancheninfos

Der Online-Handel boomt – seit Jahren steigt der Anteil der Online-Einkäufe in Deutschland deutlich. Allein im Jahr 2015 wurden über Online-Handel ca. 40 Milliarden Euro umgesetzt, für 2016 waren es bereits 44 Milliarden Euro. (Quelle: Statista) – Dieser Boom wird auch weiter anhalten, allen voran für den Online-Handel im Bereich Fashion/Accessoires, Consumer Electronics/Elektro oder der Medienbranche. Aber auch viele andere ziehen nach.

Das Thema eCommerce ist also so präsent wie nie zuvor. Jährliche Wachstumsraten von 10% und mehr zeigen das enorme Potenzial, das im Segment Online-Handel steckt – und zwar nicht nur in Europa.

Da sich der Wachstumstrend im eCommerce auch zukünftig fortsetzen wird, Entwicklungsprognosen sich für die Unternehmen der einzelnen Branchen momentan jedoch nur schwer stellen lassen, müssen viele Händler und Distributionszentren ihre logistische Ausrichtung neu gestalten oder immer wieder anpassen.

Anforderungen

Die zunehmenden Bestellungen im Internet – aber auch die Schwankungen, denen der E-Commerce ausgesetzt ist – stellen die Unternehmen vor viele Herausforderungen: Sie müssen sich in ihrem Logistikbereich auf hohe Geschwindigkeiten und immer kürzere Lieferzeiten einstellen, je nach Wochentag gehen an manchen Tagen deutlich mehr, an anderen dann sehr wenige Bestellungen ein. Aktionstagen wie der „BlackFriday“ des Online-Handels folgt ein besonders hohes Bestell- und Lieferaufkommen und zu Zeiten wie z.B. der Weihnachtsaison müssen die Kapazitäten über einen bestimmten Zeitraum deutlich erhöht werden.

Bei einigen Produkten werden darüber hinaus noch Lieferzeiten von Tagen akzeptiert, vielfach sollen es nur 24 Stunden sein, einige Versandhändler bieten inzwischen in Ballungsräumen die taggleiche Zustellung an. Für Versandhändler bedeutet das, dass sie ihre logistischen Prozesse besonders flexibel, einfach und schnell gestalten müssen – auch, um auf kurzfristige Bestellungen reagieren zu können. Zudem ist im Online-Verkauf ein hohes Retourenaufkommen zu bewältigen, daher müssen zusätzlich die eCommerce-Unternehmen ein effizientes Retourenmanagement implementieren.

Ob nun im Bereich Omnichannel oder Multichannel: Beide Modelle vereinen mittlerweile die klassische Lagerhaltung und Distribution mit den Lager- und Distributionsbedingungen für den Online-Handel.

Für den Erfolg dieser Geschäftsmodelle spielt vor allem die Weiterentwicklung von innovativen und effizienten Lager- und Regalsystemen für den eCommerce eine wichtige Rolle. Zum einen bieten manuelle Anlagen, wie Fachbodenregalsysteme und Mehrgeschossanlagen die für den wachsenden Online-Handel notwendige Flexibilität in der Lagerhaltung und sind stark gefragt. Zum andern ist gerade bei erfahrenen eCommerce-Anwendern bestimmter Größenordnungen ein klarer Trend zur Automatisierung zu beobachten.

Lager- und Distributionslösungen müssen heute häufig also auch die Anforderungen des eCommerce berücksichtigen. Der Online-Handel unterscheidet sich von der konventionellen Logistik dabei unter anderem durch eine oftmals erhöhte Umschlagsgeschwindigkeit und dadurch, dass in der Regel ein höherer Retourenanteil – häufig auch automatisiert – zu bewältigen ist.

Logistikunternehmen müssen sich diesen Erfordernissen stellen. Vor allem auch, um dem Internetshopping-Boom gerecht zu werden. Der Markt ist vielfältig und von saisonalen Schwankungen und Trends bestimmt. Für die Logistik bedeutet das: Was der Kunde heute bestellt muss verfügbar auf Lager sein und soll möglichst schnell bei ihm ankommen.

Die Distributionssysteme von BITO optimieren die Bestell- und Retourenlogistik enorm und steigern die Wettbewerbsfähigkeit des Online-Retailers. Sie werden den gegenwärtigen Anforderungen bezüglich der Flexibilität, Schnelligkeit und maximalen Genauigkeit im eCommerce gerecht. Logistiker sind damit in der Lage, alle Warenflüsse optimal zu steuern und die Retourenlogistik so zu verwalten, dass zurückgesendete Produkte umgehend wieder im System erscheinen.

Trends

    •  

    • Kunden denken nicht mehr in Vertriebskanälen. Durchgehende Verfügbarkeit und hoher Service werden sowohl online und in der Filiale erwartet.
    •  

    •  

    • Hohe Markttransparenz fordert immer neue Spitzenleistungen bei Logistik und Versand.
    •  

    •  

    • Wo früher Waren palettenweise an Händler ausgeliefert wurden, werden heute einzelne Packstücke direkt an den Endkunden verschickt. Entsprechend muss die Lagerstruktur aufgebaut sein und angepasst werden.
    •  

    •  

    • Die Artikelvielfalt nimmt drastisch zu und auch sensible Waren müssen in bester Qualität geliefert werden, beispielsweise frische Lebensmittel.
    •  

    •  

    • Nicht nur auf die sich sprunghaft verändernden Auslastungszahlen, auch auf die saisonalen Schwankungen müssen die Online-Händler reagieren können. Das heißt: Bei Lagerhaltung und Kommissionierung ist äußerste Flexibilität gefragt.
    •  

    •  

    • Rein automatisierte Lagerhaltung und Kommissionierung sind sinnvoll, wenn große Stückzahlen gleichartiger Artikel bearbeitet werden müssen. Auf saisonale Schwankungen oder sich ständig verändernde Artikelmaße und -zahlen kann hier nur sehr schwer reagiert werden.
    •  

    •  

    • Eine durchdachte und höchst effiziente Retourenbearbeitung ist in vielen Segmenten erfolgskritisch und kann über die Profitabilität eines Unternehmens entscheiden.
    •  

    •  

    • eCommerce-Unternehmen brauchen Partner, die sie vom Lager in der Garage bis zum Logistikzentrum begleiten. Hohe Skalierbarkeit trägt wesentlich zum erfolgreichen Wachstum bei.
    •  

Schwerpunkte der modernen Lagersysteme von BITO für den eCommerce sind:

  • Es gibt spezielle Systeme für die Multi-Channel-Logistik. Bestellungen und Retouren lassen sich auf mehreren Kanälen verwalten.
  • BITO Systeme ermöglichen das effiziente Management von kleinen bis mittleren Artikelspektren, die typisch für den Online-Versandhandel sind.
  • Für Bereiche mit hohen Artikelzahlen kommen Systeme zum Einsatz, die sich durch ihre minimale Fehlerrate auszeichnen. Im eCommerce müssen Fehler in der Kommissionierung möglichst vermieden werden, sie führen zum Verlust des Kunden.
  • Der Online-Handel verlangt höchste Flexibilität. BITO Systeme ermöglichen dem eCommerce-Unternehmen diese Flexibilität, so dass das Logistikunternehmen sehr schnell auf geänderte Artikelzahlen, Auftragsvolumina und -strukturen reagieren können.
  • Die BITO Systeme sind modular aufgebaut. Damit eignen sie sich auch für schnell wachsende Startups und eCommerce-Unternehmen.

Ideale Intralogistik für mehr Effizienz in der eCommerce Branche

So sind Sie auf alle Entwicklungen gut vorbereitet: Tipps und Tricks für den Online-Handel erhalten Sie in der 4.-teiligen Whitepaper-Serie.

Mehr-Umsatz-im-E_Commerce-Zeitalter.pdf

Zurück