Woran erkenne ich gute Qualität bei Kunststoffbehältern?

Bei Kunststoffbehältern muss besonders auf Qualitätsmerkmale wie qualitativ hochwertiges Granulat, einen speziell auf den Einsatzfall ausgewählten Kunststoff bzw. ein passendes Behälterdesign geachtet werden.

Kunststoffbehälter dienen in der Intralogistik der Lagerung und dem Transport von Artikeln, Gütern, Hilfsstoffen, Gefahrgütern, Abfall, u. v. a. m. (1, 2). Sie sind wirkliche Tausendsassas. Es gibt sie in allen Größen vom Kleinteile-Behälter bis hin zum Großbehälter, nach Euronorm gefertigt, speziell für automatisierte Lager designt, als Tablar, Schwerlastbehälter, oder auch als nestbarer, faltbarer oder stapelbarer Raumsparbehälter. Darüber hinaus werden sie auch mit Kufen, Rädern, Füßen und mit einteiligen oder zweiteiligen Deckeln geliefert. Kunststoffbehälter werden außerdem extra für bestimmte Branchen wie beispielsweise die Pharmabranche (z. B. mit Inlays und Kühlakkus) oder die Lebensmittelbranche (lebensmittelecht) gestaltet. Bei der Vielfalt der Anwendungs- und Einsatzfälle sind die Kunststoffbehälter ganz unterschiedlichen Belastungen (z. B. hohe Lasten, Einfluss von Säuren, Laugen, etc.) ausgesetzt, und müssen daher aus dem "richtigen" Material bestehen und besonderen Qualitätsanforderungen genügen.

Der Stoff, aus dem Traumbehälter sind

Kunststoffbehälter für die Lagerung und den Transport von Waren bestehen meist aus Polypropylen (PP) oder Polyethylen (PE), manchmal auch aus etwas exotischerem (umweltfreundlichen) Materialien wie Sunflower-Compound (SFC, Mischung aus Kunststoff und Sonnenblumenkernschalen). Allen gemeinsam ist, dass sie aus Kunststoffgranulat hergestellt werden. Die Qualität dieses Kunststoffgranulats ist extrem wichtig für die Qualität des künftigen Kunststoffbehälters. Wichtig in Bezug auf die Qualität von Kunststoffgranulat und entsprechenden Standards ist die Einhaltung von Toleranzen zum Beispiel hinsichtlich Schlagzähigkeit, Steifigkeit, Beständigkeit, etc. (3). Granulate, die in Europa hergestellt und geprüft wurden, entsprechen fast immer diesen Standards. Besonders in der Logistikbranche sind Kunststoffbehälter und andere Behälter hohen Belastungen ausgesetzt. Daher muss hier besonders auf Qualitätsmerkmale wie qualitativ hochwertiges Granulat und einen speziell auf den Einsatzfall ausgewählten Kunststoff bzw. ein passendes Behälterdesign geachtet werden. Nur unter diesen Voraussetzungen kann ein Kunststoffbehälter lange halten und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis generieren, was für die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens ein wichtiger Faktor ist. Diese Produkte bieten dann auch eine maximales Produktsicherheit bei gleichzeitig geringem Materialeinsatz in der Herstellung. Weitere Qualitätsmerkmale sind neben der Herkunft des Granulats auch die Zusammensetzung des Kunststoffs und der ökologische Fußabdruck (Recyclingfähigkeit). Die Kunststoffzusammensetzung wirkt sich maßgeblich darauf aus, wie ökologisch der Kunststoff am Ende wirklich ist. Trotz aller Fortschritte bei der Produktion, Verarbeitung und den Prozessen eignen sich nicht alle Kunststoffe für das Recycling. Daher sollte man auf besonders robuste Kunststoffbehälter mit einem langen Produktlebenszyklus setzen, die für ein Unternehmen langfristig effizienter und zudem den Anforderungen und dem Ziel der Nachhaltigkeit entsprechen. 

Fordern Sie jetzt dieses Dokument an.

Logistik Grundwissen

Merkblatt: Qualitätsmerkmale bei Kunststoffbehältern

In unserem Merkblatt „Qualitätsmerkmale bei Kunststoffbehältern“ erfahren Sie wie Sie „gute“ Kunststoffbehälter erkennen.

Qualitätstests beim Kunststoffmaterial

Kunststoffgranulat muss vor seiner Verarbeitung unbedingt getrocknet werden (4). Die Feuchte des Ausgangsmaterials hat großen Einfluss auf Prozesssicherheit und die Qualität des Produktes. Viele Kunststoffmaterialien sind hygroskopisch. Sie nehmen Wasser auch innerhalb des Granulatkorns, also in ihrer Molekülstruktur, auf (Kernfeuchte). Beim Spritzgießen kann eine zu hohe Feuchte vielfältige Probleme beim Verarbeitungsprozess und auch beim Endprodukt verursachen. Beispiele sind reduzierte mechanische Festigkeiten, die nicht zwingend sichtbar sein müssen. Weitere unterschiedliche Auswirkungen während des Verarbeitens sind Dampfbläschen oder sogar Schaumbildung, Füll- und Entformungsprobleme, Viskositätsschwankungen, streuende Prozessparameter oder schwankende Durchsätze. Bei der Weiterverarbeitung können Probleme beim Galvanisieren oder Lackieren auftreten. Die Beeinträchtigungen des Materials können nur durch geeignete Analysemethoden entdeckt werden. Meist handelt es sich dabei um zerstörende Prüfungen. Insgesamt kann zu feuchtes Material das gesamte Eigenschaftsspektrum von Formteilen beeinträchtigen, also neben den mechanischen auch die optischen, chemischen und physikalischen Eigenschaften. Offensichtliche Fehler sind Schlieren, Hohlräume und Löcher sowie Blasen an der Oberfläche. Ein zu starkes Trocknen des Granulats ist allerdings auch nicht ratsam, denn übertrocknete Kunststoffe bereiten ebenso Probleme bei den Prozessen und führen dazu, dass die Anforderungen an das Material nicht erfüllt werden. 

Darüber hinaus können Konstruktionsfehler an Produkt oder Werkzeug und Verarbeitungsparameter wie Temperaturen der Prozesse und -drücke sich in einer minderwertigen Produktqualität niederschlagen, die nicht mit dem bloßen Auge oder üblichen Methoden der Qualitätskontrolle detektierbar oder messbar ist. Hier helfen passende tomografische, mikroskopische, spektroskopische und thermische Analyseverfahren weiter, um das Ausmaß und die Größe der Beeinträchtigungen festzustellen (5). 

Qualitätsmerkmale beim Kauf eines Behälters beachten

Zunächst sollten sie Lager- und Transport-Behälter nur bei einem anerkannten Unternehmen der Lagertechnik kaufen. Denn diese Unternehmen bürgen für Qualität (BITO-Qualitätssiegel über 5 Jahre) und beraten Sie auch gerne bei Ihrem konkreten Anwendungsfall. Nicht zuletzt sind diese Unternehmen bzw. das Qualitätsmanagement auch nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Qualitativ hochwertige Kunststoffbehälter besitzen Siegel zur verbürgten Qualität und dem Garantiezeitraum, Kunststoffart, Recyclingfähigkeit, Lebensmittelechtheit, ESD-Eigenschaft (Electrostatic Discharge), etc. Beispielsweise müssen Behälter für die Lebensmittelindustrie auf Lebensmittelechtheit (Konformitätserklärung) zertifiziert sein. Auch Pharmatransport-Behälter bzw. Impfstoffbehälter müssen Zertifizierungsrichtlinien entsprechen (6). Gefahrgutbehälter müssen von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung als Außenverpackung für gefährliche Güter für bestimmte Verpackungsgruppen zugelassen werden. Bei BITO Lagertechnik werden die Kunststoffbehälter bei der Entwicklung zudem unter härtesten Bedingungen getestet. Natürlich dürfen Lagerbehälter beim Kauf auch nicht beschädigt sein oder gar sichtbare Veränderungen (Schlieren, Löcher, Blasen, etc., s. o.) beim Kunststoff vorhanden sein. 

Wie stellt BITO diese Qualitätsmerkmale sicher?

BITO setzt bei der Qualität seiner Behälter und Regale für seine Kunden auf die Produktion in eigenen Produktionsanlagen nach neuster Technologie. Daher liegt auch das Qualitätsmanagement und die -kontrolle der Prozesse und Produkte in eigener Hand, damit alle Anforderungen an die Qualitätsmerkmale unserer Behälter, Regale und anderer Produkte erfüllt werden. BITO folgt dem Ziel immer die besten Produkte für seine Kunden zu entwickeln, fertigen und in den Handel zu bringen. Die Entwicklung und Fertigung unterliegt dabei strengsten Qualitätskriterien und folgt der Qualitätsnorm DIN EN 9001. Wir verwenden nur die besten Ausgangsprodukte, Halbzeuge, Materialien und Granulate. Natürlich wenden wir alle nötigen Prüfverfahren (s. o.) an, um die Qualität unserer Produkte sicherzustellen. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, kontaktieren Sie uns bitte via Kontaktformular, E-Mail oder Telefon. 

Fordern Sie jetzt dieses Dokument an.

Logistik Grundwissen

Merkblatt: Qualitätsmerkmale bei Kunststoffbehältern

In unserem Merkblatt „Qualitätsmerkmale bei Kunststoffbehältern“ erfahren Sie wie Sie „gute“ Kunststoffbehälter erkennen.

Literatur:

1 BITO Fachwissen, Welcher Lagerbehälter passt zu Ihnen?, Link 

2 Behältersysteme, BITO Lagertechnik, Link 

3 BITO Fachwissen, Qualitätsstandards bei Kunststoffgranulat – denn Kunststoff ist eben nicht gleich Kunststoff, Link 

4 Warum sollte Kunststoffgranulat getrocknet werden? Mo´s Corner, Link 

5 Dahlmann Prof. Dr. rer. nat. R., Bewertung der Produktqualität, Wir bewerten die Qualität von Kunststoffprodukten, Institut für Kunststoff Verarbeitung, RWTH Achen, Link 

6 Impfstofftransport auf der letzten Meile, BITO liefert Mehrwegbehälter, Packreport, dfv Mediengruppe, Link  

Diese Themen könnten Sie auch interessieren